Minifex
1932 als "kleinste Kamera der Welt" vom Kamerawerk Fotofex, Fritz Kraftanski, Berlin, vorgestellt....
Im damals revolutionären Negativformat 13 x 18mm
auf einem in 2 x 18 Aufnahmen unterteilten 16mm Film
von Mimosa, der äußerst feinkörnig war.

Als Zubehör erhältlich waren eine
Spezielentwicklungsröhre zur Selbstverarbeitung
und ein Vergrößerungsgerät.


Versionen:
Victor 3,5/25 und Vario Verschluss
Meyer Trioplan 3,5/25 und Pronto- 
oder Compur- Verschluss
Astro Astrar 2,7/25 im Schneckengang
(mit einem Bildfeld von 60 Grad!)

und Compur-Verschluss

Pan Tachar 1,8/25 und Compur-Verschluss

Heutiger Sammlerwert:
etwa 650 Euro

Introduced 1932 as "the smallest
camera in the world" 
by Kamerawerk 
Fotofex, Fritz Kraftanski, Berlin...
For 36 exposures 13 x 18 on 16mm Mimosa Film.
As accessories a self development kid was
offered together with an extra enlarger


Versions:
Victor 3,5/25 and Vario Shutter
Meyer Trioplan 3,5/25 and Pronto- 
or Compur - shutter
Astro Astrar 2,7/25 (helical mount) in Compur-shutter (rare)
Pan Tachar 1,8/25 and Compur-shutter

Value today:
generally 750-1000$
higher for the version with Astro Astrar
Classic Cameras
Homepage


copyright by