Icarex 35



Die ICAREX 35 wurde 1967 von  ZEISS IKON-Voigtländer eingeführt - ein letzter Versuch der übermächtig werdenden
Konkurrenz aus Fernost Paroli zu bieten.
Sie wurde von Voigtländer entwickelt und mit den preiswerteren, aber dennoch hervoragenden Voigtländer 

Objektiven ausgestattet.
Es erwies sich als Nachteil, daß sie 

anfänglich keinen Belichtungsmesser hatte,
und so wurde die Icarex 1969 modifiziert zur Icarex 35CS mit
einem ungekuppeltem Belichtungsmesser.
Die eingestellten Blendenwerte wurden im 

Sucher angezeigt.
Mit dem Ultron 1,8/50 bekam die Kamera ein neues
Standardobjektiv und wurde so in der Qualität
konkurrenzfähig, konnte aber im Preis nie mit den
Kameras aus Fernost mithalten. 

Dementsprechend niedrig blieben die Verkaufszahlen.
Weitere Modifikationen folgten -
die Objektive erhielten u.a. 

eine M42-Fassung (35TM), ein neues Lichtfenster
und gekuppelten CDS Belichtungsmesser(35S)
und ein komplett neues Äußeres (SL 706-
aus der später die unter der Regie von 

ROLLEI die Voigtländer VSL wurde...).
Weitere Versionen existieren mit dem Zusatz PRO,
der nur aus Marketinggründen eingeführt wurde,
aber keine Ausstattungsänderungen beinhaltete.

Icarex 35
Tuch-Schlitzverschluss 1 - 1/1000 Sek.
CDS-Belichtungsmesser (ab 1968)

Standardobjektive:
(alle Objektive Bajonett- oder M42 Anschluß)
Pantar & Tessar 2,8/50
Ultron 1,8/50

Weitwinkelobjektive:
Distagon 4/25
Skoparex 3,4/35

Teleobjektive
Dynarex 3,4/90 
Super Dynarex 4/135 
Super Dynarex 4/200
Telomar 5/400
Zoomar 2,8/36-82

Sammlerwert 
(nur Gehäuse)
Icarex 35 BM um 75 Euro
Icarex 35 CS, SL 706  150-175 Euro
Icarex 35 S BM Chrom  um 75 Euro, Schwarz etwas mehr

The ICAREX 35 was introduced 1967 by 
ZEISS IKON-Voigtländer  -
a last try to compete against the 
growing domination of the far east.
It was developed by Voigtländer equipped mostly with the
excellent Voigtländer lenses. 1969 an uncoupled exposure 

meter was first built in   (Icarex 35 CS), presenting an
image of the aperture within the viewfinder.
Adding the excellent Ultron 1,8/50 made the camera
real competitive in specification terms, though the
ICAREX never got competitive in price. Sales were 
fairly low, and a few changes followed later.
A M42 screw mount to the lenses was added
(35 TM), a fixed pentaprism and a coupled meter 
(35 S) and a complete redesigned camera (SL 706) 
appeared in 1972 (adopted later by ROLLEI as the 
Voigtländer VSL1)
You'll also find cameras with the addition PRO, 
without obvious reason but for marketing purposes.

Icarex 35
 cloth focal plane shutter 1 - 1/1000 Sec.
CDS-Exposuremeter (from 1969)

Standard lenses: 
( Bayonet- or M42 Screw Mount)
Pantar & Tessar 2,8/50
Ultron 1,8/50

Wide-angle lenses:
Distagon 4/25
Skoparex 3,4/35

Telephoto and long focus lenses
Dynarex 3,4/90 
Super Dynarex 4/135 
Super Dynarex 4/200
Telomar 5/400
Zoomar 2,8/36-82

Value 
(chrome, body only, for black add 30-50$))
Icarex 35 BM 90-120$
Icarex 35 CS  110-160$
Icarex 35 S BM 90-130$
SL 706 250$

add 10-20$ for Pantar, 
20-30$ for Tessar,
50-80 $ for Ultron lenses
The Zoomar and Telomar lenses sell for around 400$

Classic Cameras
ZEISS-IKON Cameras
Homepage

 

  ...
copyright by